Sonntag, 5. Mai 2013

Gestern Abend ...

... waren der Mann und ich verabredet, zum telefonieren. Als ich die Kinder im Bett und es mir schön auf dem Sofa bequem gemacht hatte, wartete ich auf seinen Anruf. Wir hatten schließlich ein Date. Es kam und kam aber nichts. Zuerst nicht weiter schlimm, dann verspätet er sich halt, aufgehalten oder so. Doch irgendwann machte ich mir Sorgen. 

Ich schrieb eine SMS. Es kam keine Antwort. Ich trippelte nervös mit den Füßen und konnte mich nicht wirklich auf den Fernsehfilm konzentrieren. Wieso rief der Mann nicht an?? Irgendwann klingelte das Telefon. Aber er war es nicht - es war sein bester Freund. 

"Ich soll dich anrufen und dir sagen, es ist alles ok", sagte er. "Ihm geht's gut. Er kann nur heute nicht telefonieren. Das Telefon ist kaputt." 

Ich war erleichtert und habe das mit dem kaputten Telefon sehr naiv erstmal hingenommen. Es war auch schon spät und ich ziemlich müde. Als ich dann heute morgen im Radio von dem getöteten deutschen Soldaten hörte, war es klar. Sperre. Deshalb konnte er gestern Abend nicht anrufen.

Ich atme auf. Ihn hat es verschont. Uns hat es verschont. 
Aber ich denke auch an den Soldaten und dessen Angehörige. Dieser Krieg ist nicht weit weg im fernen Afghanistan. Er ist unter uns! Er hat schon wieder einen Menschen aus dem Kreise seiner Lieben gerissen, eine Familie zerstört. Alles Mitgefühl ist bei diesen Menschen. Ich hoffe, sie überstehen diese schwere Zeit.     

Keine Kommentare:

Kommentar posten