Sonntag, 3. Februar 2013

Detailverliebt

Ich höre sein leises Atmen neben mir. Atemaussetzer und zwei, drei kleine Schnarcher. Dann hebt und senkt sich die Brust wieder im selben Rhythmus. Ich sehe sein vom Schlaf entspanntes Gesicht. Jedes Detail präge ich mir ein, sauge es in mich auf. Verliebt bin ich in diese sanften Augen, in das markante Kinn. Ich liebe seine starken, behaarten Unterarme und kann es nicht lassen, sie zu berühren, sie zu streicheln. Meine Finger umfassen seine Finger.

Ich atme tief ein und rieche ihn, seinen ganz eigenen Männergeruch. Ich genieße diesen Moment der Stille und versuche jede Kleinigkeit, jedes Detail an diesem Mann neben mir zu verinnerlichen, zu speichern. Muss ich doch 26 lange Wochen davon zehren. Irgendwann wird er nicht mehr da sein - irgendwann wird dieser Moment vergehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten