Dienstag, 19. März 2013

Tag 29: Die gelbe Schleife

Kaum einer weiß, was es mit der gelben Schleife auf sich hat - habe ich zumindest das Gefühl. So wurde ich VOR dem Einsatz von einem befreundeten Paar gefragt, ob es für die Bundeswehr so etwas ähnliches gäbe wie "Support our Troops" der US-Armee. Ich verwies auf die Gelbe Schleife, Solidarität mit unseren Soldaten und ihren Familien.


Vor einigen Tagen erzählte mir nun meine Freundin, dass sie sich Schleifen besorgt hätten, die sie jetzt bei sich trugen. Zudem hat ihr Mann an seinem Arbeitsplatz, vor allem sichtbar für die engstirnigen Kollegen, eine gelbe Schleife angepinnt. Immer, wenn er nun Pause macht oder daran vorbeikommt, betrachtet er die Schleife und schickt ein Stoßgebet gen Afghanistan. Möge "unser Soldat" heile nach Hause kommen.

Das zu hören hat mich sehr berührt. Es bedeutet, auch wenn man nicht in derselben Situation steckt, macht man sich Gedanken und versucht, denjenigen, die eben dieser Ausnahmesituation Auslandseinsatz ausgesetzt sind, nahe zu sein. Auf ihre Weise. Und das berührt mich sehr.   

Keine Kommentare:

Kommentar posten